Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte2019-10-20T19:08:49+00:00

Erfahrungsbericht 1

Mein Name ist Corinna, bin 35 Jahre alt und von Beruf Lehrerin. Nach meiner eigenen schwierigen Schulzeit, einem lebensgefährlichen Unfall und einer schwierigen Geburt konnte mein Unterbewusstsein die Angst nicht länger deckeln. In meinem Alltag, ja auch im Berufsalltag, machten sich die Ängste breit- ich hatte extreme Panikattacken. Ich konnte keinen Elternabend mehr selbst abhalten und nicht einmal passiv daran teilnehmen. Als Lehrerin ist die Arbeit mit der Elternschaft natürlich essentiell und nicht zu ersetzen. So versuchte ich mich durch Notlügen immer wieder aus der Affäre zu ziehen. Meine Hausärztin wollte mir „Tavor“ verschreiben, aber ich wollte nicht länger die Angst unterdrücken sondern diese endgültig auflösen. Da ich mich eben diesem „Schicksal“ nicht weiter hingeben, und mein Leben wieder selbst bestimmen wollte, begab ich mich auf die Suche nach Lösungen. Ich war bereit, nach jedem noch so kleinen Strohhalm zu greifen- wollte nur wieder ich sein und mich sicher fühlen können. Bei meiner Recherche bin ich dann über die positiven Ergebnissedes „Yager-Codes“ gestolpert. Die Hypnose hat mich sehr neugierig gemacht. So bin ich auf Tina Oppermann aufmerksam geworden. Unser erstes Treffen war sehr angenehm. Ihre positive Ausstrahlung und ihre herzliche Art ließen mich schnell michwohlfühlen. Das war sehr wichtig für mich. Nach einem intensiven „Anamnese-Gespräch“ machte sie mich mit dem Ablauf der Hypnose vertraut. Sie sagte mir, dass ich zu jedem Zeitpunkt unter der Hypnose „Stopp“ sagen könne. Das gab mir Sicherheit und nicht das Gefühl komplett die Kontrolle zuverlieren. Tina Oppermann führte mich behutsam in Trance und mein Unterbewusstsein konnte die nicht verarbeiteten Erlebnisse auflösen und richtig verarbeiten. Ich nahm zwei dieser Sitzungen in Anspruch.Diese Hypnosetherapie hat mein Leben verändert. Ich kann wieder selbst Elternabende abhalten, an Konferenzen teilnehmen, ja, ich bin sogar dadurch ein selbstbewussterer Mensch geworden. Ich bin unendlich dankbar, die Phase der Panikattacken als Vergangenheit ansehen zu können, und wünsche mir für alle, die meinen persönlichen Bericht lesen, dass sie ihrLeben durch die Hypnosetherapie positiv verändern können. Seid mutig, bei Tina seid ihr wirklich in den besten Händen!!

 


 

Erfahrungsbericht 2

 

Hypnose war unsere Rettung

 

Meine Tochter (16 Jahre, pubertierend!!)  litt zunehmend an Angststörungen und Panikattacken. Sie wollte nicht mehr unter Menschen gehen und lag den ganzen Tag im Bett und machte nichts. (nicht lesen, kein Computer, kein Handy) Der Wechsel nach der Realschule in eine andere Schule war für sie zusätzlich ein riesiges Problem. „Das kann und will ich nicht! Da gehe ich nicht hin! …. und ich will nicht mehr!“, waren ihre Aussagen. Ich wusste nicht mehr was ich machen sollte. Ein Kinderpsychiater hätte erst Monate später einen Termin frei gehabt und ich wollte auch nicht unbedingt, dass dieses Problem medikamentös angegangen wird. Eine Freundin meiner Tochter sagte noch den hilfreichen Satz: „ Es ist gut für dich zum Psychiater zu gehen. Es ist nicht schlimm wenn man was an der Klatsche hat!“ Somit war die Abwärtsspirale fast nicht mehr aufzuhalten.

Mein Mann sagte, dass Frau Oppermann Hypnose macht und ihr evtl. helfen könne. Erst war ich etwas skeptisch ob das klappen würde, aber in dieser Situation greift man nach jedem Strohhalm.
Nach der ersten Behandlung waren schon positive Signale bei unserer Tochter zu spüren. Sie wurde in Hypnose gesetzt und ein Jäger (lt. Tochter) wurde auf Ihre Ängste im Unterbewusstsein angesetzt. (Jetzt weiß ich, dass damit die Yager-Codes gemeint waren) Dank der Eigenübungen, die sie zuhause selbst machen musste, und das erstaunlicherweise auch tat, waren Fortschritte zu spüren. Die Tochter war von Frau Oppermann sehr begeistert und fühlte sich bei ihr gut aufgehoben. Sie freute (!!) sich auf die nächste Behandlung. Wir waren insgesamt dreimal bei der Hypnose und nach jedem Mal war sie gefestigter, sprach auch mit uns über ihre Probleme. Wir mussten zwar einen weiten Weg auf uns nehmen, aber der hat sich sehr gelohnt!

Heute, ein halbes Jahr später, ist sie wieder wie früher. Aufgeschlossen gegenüber anderen Menschen, fröhlich und voller Tatendrang. Sie geht gerne zur Schule und trifft sich in der Freizeit wieder mit Freunden.
Vielen Dank! Es hätte für uns gar nicht besser laufen können!!

 


Erfahrungsbericht 3

Durch Vergangene Angststörungen und Panikattacken vermeide ich manche Situationen aus Angst vor der Angst.

Nachdem ich von der Hypnose gehört habe, habe ich mich entschieden diese auszuprobieren. Wahnsinn was während der ersten Sitzung zum Vorschein kam. Ich wusste nicht genau was auf mich zukommt, aber ich habe mich vertraut gefühlt und es hat sich gelohnt. Schon die erste Sitzung hat, meine Vermeidungsängste reduziert. Ich kann diese Behandlung nur empfehlen.

DANKE.


Erfahrungsbericht 4

Ich bekam Tina von einer Freundin empfohlen und fühlte mich gleich wohl bei ihr. Mit ihrer offenen und verständnisvollen Art hat sie sofort einen Zugang zu mir und meinem Anliegen gefunden. Bereits nach der ersten Hypnose-Sitzung fühlte ich mich leichter und unbeschwerter. Ich darf immer zu Tina kommen wenn ich das Gefühl habe, dass ich bereit bin, ein weiteres Stück meiner Vergangenheit aufzuarbeiten. Tina hat mir zudem viele hilfreiche Tipps an die Hand gegeben, die ich in meinen Alltag integriert habe und die mir diesen so zusätzlich erleichtern. Auch in meiner Partnerschaft hat Tina einiges bewegt: Sie hat mir und meinem Partner mit sehr viel Geduld das „Zwiegespräch“ beigebracht und uns so zu einer friedlichen Kommunikation verholfen. Ich habe in Tina eine Therapeutin gefunden, die mir zum ersten Mal schnell und ohne Nebenwirkungen helfen konnte. Auch deshalb habe ich Tina bereits mehrfach in meiner Familie und meinem Freundeskreis weiterempfohlen und bin mir sicher, dass jeder, der sich in Tinas Hände begibt, sein Leben zukünftig leichter und unbeschwerter führen kann, denn: Es geht wirklich noch leichter!


Erfahrungsbericht 5

Bei meiner ersten Begegnung mit Tina Oppermann befand ich mich sowohl körperlich als auch psychisch in einer schweren Krise.

Der Auslöser war ein Unfall, wobei ich einen Schock, ein Schleudertrauma und eine Gehirnerschütterung erlitt. Die Wochen danach waren begleitet von Schwindel, Konzentrationsstörungen und stetem Leistungsabfall. Durch eine weitere gefährliche Situation auf der Autobahn setzten bei jedem Versuch, Auto zu fahren, Panikattacken ein und machten es mir unmöglich, Fahrten über Land oder auf der Autobahn zu unternehmen. Schwindel und Erschöpfungsgefühle nahmen zu und ich war kaum noch in der Lage, meinen Alltag zu bewältigen.

Glücklicherweise war Tina sehr schnell erreichbar und nach einem Telefonat und anschließender Anamnese über einen ausführlichen Fragebogen konnte sie sich schnell ein Bild über meinen Zustand verschaffen.

Zur ersten Sitzung war Tina super vorbereitet und hat es mir durch ihre offene und freundliche Art leicht gemacht, mich aufgehoben und verstanden zu fühlen. Sie nahm sich viel Zeit und während der anschließenden Hypnose habe ich mich in jedem Moment sicher gefühlt und wurde von ihr absolut professionell begleitet.

Bereits am nächsten Tag fielen mir Tätigkeiten im Haushalt leichter und mir ging es viel besser – es war, als ob eine große Last von mir genommen wurde.

Daraufhin kam ein Prozess in Gang, begleitet durch Tinas „Hausaufgaben“ wie Selbsthypnose und Atemübungen.

Nach einer zweiten Hypnosesitzung war ich wieder in der Lage, auf der Autobahn zu fahren und wurde von Mal zu Mal sicherer!

Auch heute, nach drei Monaten, begleitet mich noch das Gefühl der Leichtigkeit. Selbst wenn große Herausforderungen anstehen, kann ich ruhig und gelassen bleiben.

Ich bin mir sicher: wäre ich nicht auf Tina gestoßen, könnte ich meinen Alltag und meinen Beruf heute nicht mehr schaffen. Ich bin einfach unglaublich erleichtert und dankbar, dass sie mir helfen konnte, mich von diesen Sorgen zu befreien!